Kommentar schreiben

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Pressemitteilung / Inland / Rechtsextremismus / Sport / 22.11.2012

Start von Fussball-gegen-Nazis.de – Kicks und Klicks für Fairplay – Internetplattform bietet Infos über Rechtsextremismus im Fußball – Gerald Asamoah, Jan Delay und Bela B. unterstützen das Portal

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Bericht zur Veranstaltung am 13. November 2012 – Am gestrigen Dienstag kamen über ein Dutzend Menschen in der Galerie der Amadeu-Antonio-Stiftung zusammen, um dem Vortrag von Dipl. Michael Zantke über die jüdische Geschichte im deutschen Sport zu lauschen.

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Popcorn. Parfum. Bier. Schweiss. Gummi. Aftershave. Mehr Schweiss. Der Geruch ist vertraut, fühlt sich aber nicht an wie etwas was ich vermisst hätte. Gleiches gilt für die Musik. Und den Klatschpappenlärm.

Aber egal. Hauptsache wieder Normalbetrieb in der rot-weissen Turnhölle der s.Oliver Baskets. Neue Saison in der Beko Basketball Bundesliga, quasi neuer Trainer, neue Spieler, und hey, sogar eine neue Anzeigetafel. Ärgerlich ist die Verdrängung dass Feiertag ist und einen die öffentlichen Verkehrsmittel mal schön hängen lassen. Also völlig dekadent mit Taxi zur Halle. Ich hab’s ja (gehabt, jetzt nicht mehr). Auf dem Weg noch hektisch fanschaltragende Läufer beobachten die eigentlich noch entspannt Zeit haben, aber wohl den Schweissgeruch unterstützen wollen und  hin rennen.

Weiterlesen…

2 Kommentare


Für diese Saison wünsche ich mir den Abstieg folgender Vereine aus ihren jeweiligen Ligen:
Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Zusammenhalt, Heimatliebe, Siegeswillen, arroganter Gegnerdiss – wenn es in Liedern um Nationalmannschaften geht, wirds musikalisch und textlich meist sehr schaurig. Die diesjährige glanzvolle Ausnahme kommt aus Dänemark, wo die Zeitung Politiken den Song “Vi Ta’r Til Polen” (lålålå) – EM 2012 zur inoffiziellen Europameisterschaftshymne 2012 gekürt hat. Sportswire zeigt Video und Übersetzung Weiterlesen…

Schwarz-rot-gold-bekloppt

von Elke Wittich

1 Kommentar

Es scheint nicht auszureichen, der übergroßen Liebe zu Vaterland und Nationalmannschaft durch exzessive Auto-Beflaggung (günstig bei Lidl) Ausdruck zu verleihen, neinnein, auch Haus, Wurst, Spülmittel, kurz alles, was irgendwie deutsch ist, muss national gefärbt werden.
Alle verrückt geworden. Hier einige Beispiele:
Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Heute hat der HSV verkündet, dass es die Bewerbung für die 1. und auch für die 2. Bundesliga der Frauen zurückziehen wird. Der HSV kehrt damit den Profiligen im deutschen Frauenfußball den Rücken. Der Verein macht deutlich, dass diese Entscheidung nicht gegen den deutschen Frauenfußball gerichtet sei. Gründe für den Ausstieg seien wirtschaftlich, der Verein macht Verluste und jeder Bereich müsse sparen.

Weiterlesen…

Ich bin kein Berliner

von Lain Won

Kommentar schreiben


Und gerade will ich auch keiner sein. Was da bei Fussball gerade passiert, intessiert mich ja zum Glück nicht, desto mehr aber Basketball.

Und tatsächlich haben sich die Berliner ALBAtrosse, die durchaus auf eine sehr erfolgreiche Basketballgeschichte zurückblicken können, sich gestern von dem Aufsteiger aus Würzburg, den s.Oliver Baskets aus den PlayOffs schiessen lassen. Mit einer 60:66 Niederlage und einer 1:3 Serie. Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Nun ist es amtlich, mit Claudio Pizzaro verlässt ein weiterer Stützpfeiler das Team um Thomas Schaaf bei Werder Bremen. Die Reaktionen waren unter der Ankündigung bei Facebook auch entsprechend, so sehen nicht wenige einen bevorstehenden Abstieg in die zweite Liga für die nächste Saison kommen. Die bisherige Transferbilanz ist sehr einseitig für Werder. Sieben Spieler haben den Verein verlassen, sechs davon ablösefrei. So wird im August, wenn die nächste Bundesligasaison beginnt, ein fast komplett neuer Kader von Werder Bremen auf dem Platz stehen.

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Der Medienrat Berlin Brandenburg hat am vergangenen Donnerstag, dem 19.04., das Ende vom Freien Radio (FRRAPO) in Potsdam, des einzigen freien nichtkommerziellen UKW-Radios in Brandenburg, beschlossen. Frrapo wurde erst im letzten Jahr vom Medienrat lizensiert. Frrapo sendet zusammen mit Pi Radio, Studio Ansage, Colaboradio, ALEX, Radio Multicult, reboot.fm, twen.fm und Ohrfunk auf der 88vier (in Potsdam 90,7MHz) in Berlin und Brandenburg. Die Sendezeiten von Frrapo sind (oder waren) immer Montags von 19 Uhr bis 6 Uhr des folgenden Tages. Jetzt hat der Medienrat Berlin-Brandenburg beschlossen, dass der letzte Sendetag für Frrapo der 14. Mai ist.

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Die neue Ausgabe des Fußball-Radiomagazins von Fans für Fans KOPFSTOSS.FM hat sich mit den Hapoel-Ultras Roi und Leor getroffen, um darüber zu reden, wie sie ihren Fanatismus in Berlin – fernab von Tel Aviv – ausleben. Darüber hinaus kommen türkische St. Pauli Fans aus Istanbul

Weiterlesen…

Hail to the Redskins

von Mark P. Haverkamp

Kommentar schreiben

Kurz vorm Superbowl stelle ich fest, daß der American Football bei twitter und einigen deutschen Fußball-Bloggern auf erhöhtes Interesse stößt. Vor allem daß der BVB-Kollege vom Tinneff Blog angefangen hat, über die NFL zu schreiben, finde ich sehr begrüßenswert.

Weiterlesen…

Kommentar schreiben

Aus der Presseerklärung des gerade gegründeten Instituts: “Fans, Ultras etc. stehen derzeit allerorten in Rede. Aber was wissen wir wirklich über Pyrotechnik, Gewalt in den Stadien, Rivalität, Hooligans, Rechtsextremismus, Ultras und andere Themen aus den Fanszenen? Und wie unterscheiden wir dieses Wissen von Vorurteilen, Meinungsmache und Politik? Derlei Fragen bedürfen einer seriösen wissenschaftlichen Bearbeitung.
Dies hat sich nun das neu gegründete Institut für Fankultur (IfF) zur Aufgabe gemacht.”
Weiterlesen…

1 Kommentar

So ein bisschen piefig ist das montägliche Gejammer über den Start in schon wieder eine neue Arbeitswoche ja schon – aber andererseits ist es ja nun auch wirklich nur begrenzt schön, früh aufzustehen, um irgendwohin zu gehen, wo man eigentlich nicht sein will. Immerhin: Es gibt jede Menge Spiele, die sich immens gut dazu eignen, ein bisschen Abwechslung in den langweiligen Joballtag zu bringen. Weiterlesen…

Nächste Seite →

blogoscoop